Gut Bertingloh
Email: mail@gut-bertingloh.de | KONTAKT | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ
  • en
Email: mail@gut-bertingloh.de | CONTACT | LEGAL NOTICE | DATA PROTECTION |
  • en

Mit Herz und Seele

SENTA KIRCHHOFF

Ausbilder:

Arnd Erben, Stefan Münch, Ellen Schulten-Baumer, Henri Ruoste

Meine größten Erfolge:

1. Platz kleines Finale WM 6 jährige Pferde 2011, insgesamt Platz 10 , 6. Platz WM 5 jährige Pferde 2012, 6. Platz WM 7 jährige Pferde 2017, Grand Prix Siege und Platzierungen

Sportliches Ziel:

In der deutschen Mannschaft reiten

Ich bin…

ehrgeizig, fröhlich und Pferdeverrückt

Mein schönstes Erlebnis:

Das Gefühl wenn Reiter und Pferd eins werden

Mein peinlichstes Erlebnis:

Als ich auf dem Abreiteplatz runtergefallen bin

Morgenmensch oder Morgenmuffel?

Morgenmensch

Was kommt zuerst: Arbeit oder Vergnügen?

Arbeit

 

Ich liebe…

Meine Familie und Tiere

Gar nicht mag ich…

Neid, Missgunst und Lügen

Wen möchtest du gerne mal kennen lernen?

Meinen Uropa

Was würdest du als erstes tun, wenn du in der Lotterie gewinnst?

Äh noch mehr Pferde …?

Was möchtest du auf jeden Fall in deinem Leben einmal machen?

Olympiade reiten, eine Safari, Neuseeland sehen

Zusammen mit meiner Schwester war ich die erste, die in unserer Familie durch den Pferdevirus infiziert wurde. Alles fing an, als unsere Eltern uns für ein Wochenende auf einen Ponyhof gebracht haben, um selber in den Urlaub zu fahren. Daraus entstand bei uns beiden der Wunsch nach regelmäßigen Reitstunden und einem eigenen Pony.

Nach vielen Streitgesprächen, über die Maßen guten Schulnoten und unzähligen Wunschzetteln, auf denen nur „PONY“ stand, hatten es meine Schwester und ich geschafft, uns endlich „Cooper“ zu erkämpfen.

Deutsche Meisterschaft der Ponyvielseitigkeitsreiter

Von da an nahmen die Dinge seinen Verlauf: Ein Pony für zwei Kinder – das ging nicht lange gut. Meine Schwester bekam ihr eigenes Pony und ich konnte mich ganz auf Cooper konzentrieren.

Zu Beginn meiner Turnierkarriere habe ich viel im Vielseitigkeitssattel Platz genommen. In dieser Disziplin nahm ich sogar an der Deutschen Meisterschaft der Ponyvielseitigkeitsreiter teil.

Stärke im Dressurviereck

Da meine Stärke in der Vielseitigkeit nicht auf der Geländestrecke, sondern auf dem Dressurviereck lag, fiel meine Entscheidung für den Umstieg aufs Großpferd auf eine Dressurdame namens „Free Floating“. Meine Leidenschaft und meinen großen Ehrgeiz für das Dressurreiten teilte ich mit Arnd Erben, bei welchem ich fortan trainierte. Zusammen mit Arnd nahm ich dann mit meinem Junge Reiter Pferd „Excellent“ an der Deutschen Jugendmeisterschaft teil.

Nach dieser erfolgreichen Zeit zog ich für mehrere Jahre nach Bayern, um mit Stefan Münch in Aubenhausen zu trainieren. Zusammen mit ihm und „Free Floating“ durfte ich noch einmal zur Deutschen Jugendmeisterschaft fahren. Stefan habe ich außerdem meinen „Partner in crime“ „Soulmate“ zu verdanken. Ihn haben wir 2008 als dreijährigen Hengst gefunden. Mit „Soulmate“ wurde ich 2011 für die Weltmeisterschaft der sechsjährigen Dressurpferde qualifiziert, bei der wir das kleine Finale für uns entscheiden konnten und insgesamt mit dem 10. Platz nach Hause fuhren.

Training mit Ellen-Schulten Baumer

Nach meiner Rückkehr in die Heimat habe ich mit Ellen Schulten-Baumer trainiert, bei der ich das Ausbilden von jungen Pferden bis zum „Grand Prix“ lernen durfte. Ellen hat mich unheimlich geprägt und ich habe ihr sehr viel zu verdanken. Auch in schwierigen Zeiten hat sie zu mir gehalten und unter ihrer Anleitung ist es mir gelungen, mein erstes Pferd bis zur „Grand Prix“-Reife auszubilden. Von Wildlife, ein sehr schwieriges Pferd mit einem starkem Charakter, habe ich enorm viel gelernt. Denn so, wie er sich anfangs in den Kopf gesetzt hatte, dass es praktischer ist, wenn ich auf dem Boden liege, hatte ich mir im Gegensatz dazu vorgenommen, aus „Waldi“ ein „Grand Prix“-Pferd zu machen. Nicht immer war das einfach, doch am Ende konnte ich ihn schließlich „überzeugen“ und wir haben miteinander sehr schöne Erfolge in „Grand Prix“ Prüfungen gefeiert.

Ich brenne für die Pferde und diesen Sport! Mit Henri habe ich einen Partner gefunden, der das von Herzen teilt. Wir sind ein echtes Dreamteam!

Anfang 2015 ging für mich ein weiterer Traum in Erfüllung: Gemeinsam mit Henri bezog ich mit den Pferden Gut Bertingloh. Hier trainieren wir nun jeden Tag gemeinsam, inspirieren uns gegenseitig und helfen einander, wo immer es geht. Auch auf Turnieren unterstützt und hilft Henri mir. Wir sind ein großartiges Team – und auch auf reiterlicher Ebene respektiere und bewundere ich ihn.

Von der Weltmeisterschaft der Jungen Pferde
– bis zum Grand Prix

Mittlerweile habe ich schon mehrere Pferde bis zur „Grand Prix“-Reife ausgebildet. Aber auch die Vorstellung von jungen Pferden macht mir sehr viel Spaß. Ich freue mich wirklich darauf, was die Zukunft noch bringt!

PHOTO GALLERY